www.autowertradar.de

Dodge Charger

Händlerübersicht

Dodge besitzt in Europa und speziell ein recht großes Vertragshändlernetz. Diese Vertragshändler vertreiben neben Dodge meist auch die Marken Chrysler, RAM sowie Lancia oder Fiat.

Bei diesen Vertragshändlern kann der Dodge Charger als Neuwagen bestellt werden. Sehr oft haben diese Händler auch einen Dodge Charger als Ausstellungsobjekt vor Ort. Außerdem findet man hier Tageszulassungen oder auch Gebrauchtwagen, die im Kundenauftrag verkauft werden.

Daneben gibt es auf amerikanische Autos spezialisierte Neuwagenhändler, die nicht den Status von Vertragshändlern besitzen. Hier findet man Großhändler, wie etwa Geiger-Cars in München, die eine große Anzahl von Autos importiert haben, vor Ort vorhalten und dort auch ausstellen, so dass sie besichtigt werden können. Diese bieten einen vollwertigen, einem Vertragshändler vergleichbaren Services bis hin zum Tuning an. Und man findet Kleinhändler, die nur einen oder auch gar keinen Wagen nach Deutschland geholt haben und nur auf Bestellung den gewünschten Wagen aus den USA innerhalb von 6 bis 8 Wochen importieren. Achten Sie hier genau auf den Text in den Anzeigen. Beide Typen von spezialisierten Neuwagenhändlern verkaufen in der Regel jedoch keine Gebrauchtwagen.

Der dritte Händlertyp ist der Gebrauchtwagenhändler. Für den Dodge Charger gibt es keine spezialisierten Gebrauchtwagenhändler. Umgekehrt findet man hier viele Händler, die Gebrauchtwagen, die derzeit in den USA oder in Kanada zum Verkauf stehen, in den Gebrauchtwagenportalen inserieren und dann auf Anfrage, nach Vertragsabschluss nach Deutschland importieren. Die übrigen Gebrauchwagenhändler sind nicht auf amerikanische Autos spezialisiert. Das sieht man daran, dass sie meist nur ein Auto dieser Art anbieten.

Der letzte Händler ist der Privatanbieter. Ihn erkennt man meist daran, dass der Preis mit dem Hinweis "Verhandlungsbasis" versehen ist. Bei den Angebotspreisen gibt es jedoch keinen Unterschied zwischen den einzelnen Anbietergruppen.

Hier die Übersicht über die Anbietergruppen im aktuellen Radar. Gebraucht- und Neuwagenhändler werden hier nicht unterschieden. Importfahrzeuge sind gebrauchte Fahrzeuge, die sich noch in den USA befinden. Bestellfahrzeuge sind neue Fahrzeuge, die bei Bedarf aus den USA importiert werden.

Von den 1731 im Autowertradar insgesamt erfassten Angeboten für einen Charger, sind 213 von Vertragshändlern, 148 von Spezialhändlern, 231 von Importeuren, 674 von anderen Händlern und 447 von Privatpersonen. In Prozenten:

Marktanteil bei Gebraucht- und Neuwagenanzeigen

Die Marktanteile bei Gebraucht- und Neuwagenanzeigen unterscheiden sich deutlich. Auf dem Gebrauchtwagenmarkt dominieren ganz deutlich die privaten Verkäufer.

Vertragshändler7%
Spezialhändler8%
Importeure  6%
Andere Händler42%
Privat36%

Das Bild verschiebt sich, wenn wir die Neuwagenanzeigen betrachten. Hier nehmen die Importeure eine dominierende Stellung ein. Man beachte aber, dass die meisten dieser annoncierten Fahrzeuge nicht in Deutschland stehen.

Vertragshändler26%
Spezialhändler10%
Importeure30%
Andere Händler32%
Privat  0%

Der Umsatz

Die Marktbewegung beim Dodge Charger ist überraschend groß. Seit Beginn der Marktbeobachtung am 12.12.2012 verzeichnet das AutoWertRadar insgesamt 1622 Zugänge und 1582 Abgänge, so dass aktuell 149 Fahrzeuge angeboten werden.

Bezogen auf den Beobachtungszeitraum von 288 Wochen bedeutet das, ca. 5.6 Zugänge und 5.5 Abgänge pro Woche.




Letzte Aktualisierung: 2018-05-24 


Impressum | Datenschutz