www.autowertradar.de

Radical

Die Fahrzeugmarke Radical wurde 1997 gegründet und produzierte zunächst ausschließlich Fahrzeuge für den Motorsport, speziell den Clubsport und Trackdays. Für zwei dieser Rennfahrzeuge wurde auch eine Straßenverkehrszulassung in Europa genehmigt, 2011 für den SR3 SL (SL für 'street legal') und 2014 für den RXC GT.

Der SR3 SL ist ein offener Rennsportwagen ohne Windschutzscheibe, der als Straßenversion von einem Ford 1.999 ccm großen EcoBoost 4-Zylinder Motor angetrieben wird. Nur 675 kg schwer, beschleunigt der SR3 SL in 3,5 von 0 auf 100 km/h. Der im Radical 304 PS starke überarbeitete EcoBoost-Motor, genannt RPE für "Radical Performance Engines" erlaubt eine Höchtgeschwindigkeit von 266 km/h. Der Basispreis beträgt 85.000 €

Einen Test des Radical SR3 SL findet man z.B. bei Auto Motor und Sport oder bei Heise. Die offizielle deutsche Seite des Herstellers für den SR3 SL findet sich hier.

Seit 2014 gibt es den straßenzugelassenen RXC GT mit dem 3,5l großen V6 Ford Duratec 37 Ti-VCT-Motor (EcoBoost), der durch die Radical eigene RPE Abteilung optimiert wurde. In der 2014er Version leistete der Motor 460 PS, wie die offizielle deutsche Seite des Herstellers ausweist und beschleunigte den RXC auf 298 km/h.

2016 und 2017 erfolgte eine Leistungssteigerung des Motors auf zunächst 600 PS und aktuell auf 650 PS. Damit beschleunigt der RXC nun in 2,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h.






Letzte Aktualisierung: 2018-01-05 


Impressum